Hilferuf aus Addis Abeba

4. September 2002, 09:16
2 Postings

Sechs Millionen Äthiopier benötigen dringend Lebensmittel - Appell an die internationale Gemeinschaft

Addis Abeba - Sechs Millionen Menschen in Äthiopien benötigen dringend Lebensmittelhilfe. Ein Sprecher der Nationalen Katastrophen-Kommission (DPPC) appellierte am Dienstag in der Hauptstadt Addis Abeba an die internationale Gemeinschaft, Hilfe zu leisten. Über 100.000 Tonnen Nahrungsmittel würden benötigt, um die in Folge einer Dürre Hunger leidenden Menschen in nahezu allen Regionen des Landes am Horn von Afrika bis zum Ende des Jahres zu versorgen.

"Die Notsituation im Land erfordert dringende Lieferungen von Lebensmitteln, Medizin für Menschen und Vieh sowie Wasser", sagte DPPC-Leiter Simon Mechale. Die Notlage sei die Folge ausbleibender Regen im vergangenen und in diesem Jahr. "In kürzester Zeit hat sich die Lage in die schlimmste Richtung entwickelt", sagte Mechale. Eine Mission habe sich ein Lagebild über alle neun Regionen des Landes gemacht. Besonders betroffen seien die Regionen Ogaden, Oromia, Tigray und Afar. Doch die Dürre treffe Menschen im ganzen Land.

Der Hilfsappell wird auch vom UN-Entwicklungsprogramm (UNDP) unterstützt. UNDP-Sprecher Sam Nyambi drängte die Internationale Gemeinschaft zu helfen, bevor es eine Katastrophe gebe. "Die Wasser- und Lebensmittelknappheit hat bereits erste Ausbrüche von Durchfallkrankheiten im Osten Äthiopiens ausgelöst", sagte Nyambi in Addis Abeba. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lebensmittel, Medizin und Wasser werden zur Bewältigung der Dürre in ganz Äthiopien dringend benötigt

Share if you care.