Streit um Herzl-Tafel beendet

3. September 2002, 19:22
1 Posting
Salzburg - Der seit Sommer des Vorjahres schwelende Streit um ein Zitat des Zionismus-Begründers Theodor Herzl auf einer Gedenktafel in Salzburg dürfte beigelegt sein. Das Strafverfahren gegen den Münchener Künstler Wolfram Kastner, der das Zitat auf der Tafel in der Altstadt ergänzt hatte, ist eingestellt worden. Auf der Tafel stand Herzls Satz, er habe "einige der glücklichsten Stunden meines Lebens" in Salzburg zugebracht. Der folgende Satz "Ich wäre auch gerne geblieben, aber als Jude wäre ich nie zur Stellung eines Richters befördert worden" wurde von Kastner handschriftlich hinzugefügt. (neu/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 4. 9. 2002)
Share if you care.