Mobilfunkmodul bringt PDA ins Internet

3. September 2002, 18:14
1 Posting

Euric verspricht volle Tri-Band-Funktionalität

Die deutsche Firma Euric bietet mit dem RTM8000 ein Modem für GSM-Netze im CompactFlash-Format (Typ I) an. Die Karte, die vom amerikanischen wireless-Spezialisten Audiovox entwickelt wurde, ist mit TriBand-Technik und GPRS (General Pocket Radio Service)-Funktion ausgestattet. Sie ist in 900-, 1800- sowie in 1900 MHz-Netzen in Europa, Nordamerika und Asien einsetzbar. In Kombination mit einer gültigen SIM-Karte können laut Aussage des Herstellers Windows-CE- und Pocket-PC-PDAs mit einem entsprechenden CompactFlash Slot per Mobilfunk ins Internet gebracht werden. Auch für Notebooks mit einem optionalen PCMCIA-Adapter soll der Internetzugang möglich sein.

Ausrüstung

Das 62,5 x 42,8 x 9,0 Millimeter große Modul hat eine um 360 Grad schwenkbare Antenne sowie eine Status-LED. Zusätzlich verfügt RTM8000 über einen Anschluss für ein Headset, mit dem sich die Karte wie ein Handy zum Telefonieren einsetzen lässt. Mit Hilfe der mitgelieferten Dialer-Software sollen auch SMS über den Bildschirm des PPC-Displays erstellt werden können. Das Modul ist laut Euric für PCs mit Windows 98, 98SE, ME, 2000 und XP kompatibel. Außerdem unterstützt das Modul das PDA-Betriebssystem WindowsCE ab der Version 3.0 sowie PocketPC 2002.

Die Audiovox CompactFlash-Karte soll ab Oktober für 295 Euro im Handel erhältlich sein. Laut Anbieter sind ein Headset mit Fernbedienung, ein Handbuch sowie die Dialer-Software für das PDA-Betriebssystem PocketPC im Lieferumfang enthalten. (pte)

Link

Euric

Share if you care.