Britische Regierung: Irak treibt Atomwaffenprogramm voran

4. September 2002, 14:38
15 Postings

Beweisdossier soll britische Öffentlichkeit überzeugen

London - Einen Tag nach der Ankündigung eines Beweisdossiers gegen den irakischen Präsidenten Saddam Hussein hat die britische Regierung am Mittwoch angedeutet, um welches Material es sich dabei handelt. Demnach dokumentiert das Dossier unter anderem, wie weit das irakische Atomprogramm fortgeschritten ist.

"Soweit es um Atomwaffen geht, da glauben wir, dass er (Saddam) gerade in der Phase ist, diese Kapazität zu entwickeln", sagte der Staatssekretär im Außenministerium, Mike O'Brien. Die von Blair versprochenen Beweise seien "sehr überzeugend" und könnten einen Meinungsumschwung der Öffentlichkeit hinsichtlich eines Krieges gegen den Irak herbeiführen. Nach Informationen der "Times" wird Blair in den nächsten 14 Tagen zu Krisengesprächen mit US-Präsident George W. Bush über den Irak nach Washington reisen.

Mehrere führende Politiker aus Blairs Labour-Partei sagten am Mittwoch, vor allem Material, das belege, wie weit Saddam Hussein bei der Entwicklung von Atombomben fortgeschritten sei, könne parteiinterne Kritiker eines Krieges eventuell überzeugen. "Zu chemischen und biologischen Waffen gibt es schon genug Material", sagte Donald Anderson, der Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses im britischen Unterhaus. "Was der Premierminister angedeutet hat, waren Beweise hinsichtlich der Bemühungen des irakischen Regimes, atomare Kapazitäten aufzubauen." Bruce George, der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, sagte, er hoffe, dass das Beweisdossier rechtzeitig vor dem Labour-Parteitag Ende dieses Monats veröffentlicht werde.

Angehörige des linken Labour-Flügels sagten dagegen, das Dossier werde sie in keinem Fall von der Notwendigkeit eines Alleingangs der USA und Großbritanniens überzeugen können. "Um das Völkerrecht durchzusetzen, haben wir die Vereinten Nationen - nicht die Vereinigten Staaten", betonte John McDonnell, stellvertretender Vorsitzender einer "Stoppt-den-Krieg"-Koalition. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tony Blair: "Die irakische Regierung muß vollkommen anders funktionieren"

Share if you care.