Strombörse EXAA mit Zu- und Abgang

3. September 2002, 15:25
posten

Deutsche Statkraft neues Mitglied - US-Unternehmen Aquila legt Mitgliedschaft zurück

Wien/Graz - Ein neues Handelsmitglied und gleichzeitig den Abgang eines bestehenden Mitglieds meldet die Strombörse Energy Exchange Austria (EXAA) mit Sitz in Graz. Das US-Unternehmen Aquila wird sich aus dem Stromhandel weltweit zurückziehen und hat im Zuge dessen die EXAA Mitgliedschaft per 28. August zurückgelegt. Neu aufgenommen hat am Dienstag hingegen die deutsche Statkraft Markets GmbH den Handel an der österreichischen Strombörse. Derzeit handeln damit 16 nationale und internationale Unternehmen an der österreichischen Strombörse.

Die Statkraft Markets GmbH ist die Deutschland-Tochter der norwegischen Statkraft. Die Stromgewinnung der Statkraft erfolgt zu 100 Prozent aus Wasserkraft, der Konzern ist damit nach EXAA-Angaben der zweitgrößte Erzeuger von Strom aus Wasserkraft in Europa. Der Stromhandel ist Statkrafts Kerngeschäft, 2001 habe die gesamte Gruppe 700 TWh Strom gehandelt. Statkraft ist bereits seit Beginn der Marktliberalisierung im Jahr 2001 am österreichischen Energiemarkt tätig. (APA)

Link

EXAA

Share if you care.