Slowakische Nachrichtenagentur soll Handelsgesellschaft werden

3. September 2002, 13:51
posten

Regierung soll über den neuen Direktor entscheiden

Die slowakische staatliche Presseagentur TASR soll zur Handelsgesellschaft umfunktioniert werden und einen neuen Direktor bekommen. Die Auswahlkommission entschied sich am Dienstag für einen Vorschlag von Peter Nedavaska, der bisher in der Wirtschaftsredaktion der Agentur tätig war. TASR soll im Zukunft als Handelsgesellschaft mit 100 Prozent Staatsanteil funktionieren.

Kulturminister Milan Knazko sagte, das von Nedavaska vorgelegte Projekt sei ohne Gesetzesänderungen realisierbar. Über eine kolportierte mögliche Ernennung von Nedavaska in die Funktion des Generaldirektors der Agentur soll die Regierung noch vor den Parlamentswahlen entscheiden. Die slowakischen Parlamentswahlen finden am 20. und 21. September statt.

Nedavaska war Anfang August interimistisch mit der Leitung der TASR beauftragt worden. Als seine Aufgabe war damals genannt worden, die Ausschreibung für den Posten des Generaldirektors zu überwachen. (APA)

Share if you care.