Israelische Regierung ermöglicht Sitzung des Palästinenserparlaments

3. September 2002, 13:47
6 Postings

Einreiseerlaubnis gilt nicht für alle Abgeordneten

Jerusalem - Die israelische Regierung hat mit Einschränkungen eine Sitzung des palästinensischen Parlaments am kommenden Montag in Ramallah erlaubt. Abgeordnete, die unter "Terrorismus"-Verdacht stünden, dürften nicht an der Sitzung teilnehmen, sagte ein Regierungsvertreter am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Mutmaßliche "Terroristen" sollten keine Einreiseerlaubnis nach Ramallah erhalten.

Durch die Abriegelung des Westjordanlandes und des Gazastreifens können die israelischen Behörden kontrollieren, wer nach Ramallah reist. Die Palästinenserbehörde musste bei den Israelis offiziell die Erlaubnis für die Anreise der Abgeordneten beantragen. (APA)

Share if you care.