Vilenica-Literaturpreis an Ana Blandiana

3. September 2002, 12:15
posten

Schriftstellertreffen "Vilenica" mit 130 Teilnehmern aus 31 Ländern

Laibach - In Lipica (Slowenien) findet von morgen, Mittwoch, an das 17. Internationale Schriftstellertreffen "Vilenica" statt. Insgesamt 130 Teilnehmer aus 31 Ländern nehmen an dem bis Samstag dauernden Schriftstellertreffen teil, teilte der Direktor der Veranstaltung, Iztok Osojnik, mit.

Den diesjährigen Vilenica-Literaturpreis erhält die aus dem rumänischen Temisoara stammende 60-jährige Dichterin und Vorsitzende des rumänischen PEN-Clubs, Ana Blandiana. Sie gilt als die bedeutendste rumänische Dichterin der Gegenwart, die mit 20 Gedichtbändern und zahlreichen Prosawerken auch international anerkannt ist. Unter dem Regime von Nicolae Ceausescu durften ihre Bücher fast zehn Jahre lang nicht verkauft werden. 1982 erhielt Blandiana den "Herder-Preis".

Aus Österreich werden unter anderen Oswald Egger, Ludwig Hartinger und Franz Paul Hammling erwartet. Besondere Aufmerksamkeit wird dem 39-jährigen in Wien lebenden Dichter Oswald Egger gewidmet. Im 500 Seiten umfassenden Buch "Vilenica 2002", das in diesen Tagen beim slowenischen Schriftstellerverband erschienen ist und Auszüge aus Werken von 38 europäischen Autoren enthält, wird Eggers Dichtung "Vertrautes Quantrain" im Original und in der slowenischen Übersetzung abgedruckt.

Den Vilenica-Preis erhielten bisher 16 Autoren aus mittel- und osteuropäischen Ländern, darunter Peter Handke, Fulvio Tomizza, Milan Kundera und Jan Skacel, Peter Esterhazy, Adolf Muschg und Erica Pedretti. Der Preis wird jeweils am Ende des Schriftstellertreffens überreicht. (apa)

Share if you care.