Silberne "Hochzeitsfreude" in Hollywood

3. September 2002, 16:27
posten

Hollywood beendet Rekordsommer mit Überraschungserfolg von "My Big Fat Greek Wedding"

Hollywood hat am amerikanischen Tag der Arbeit den Kino-Sommer 2002 als den finanziell erfolgreichsten aller Zeiten beendet. Zugleich erwies sich die anfangs kaum beachtete Komödie eines unabhängigen Studios als der Überraschungshit des Jahres. Der bereits im April gestartete Film "My Big Fat Greek Wedding" war vor allem durch Mund-zu-Mund-Propaganda langsam die Charts hinauf geklettert und erreichte am Labor-Day-Wochenende von Freitag bis Montag den zweiten Platz der amerikanischen Kino-Hitparade.

In der Komödie um die Hochzeit zwischen einem "späten Mädchen" aus einem griechischen-amerikanischen Mittelstands-Clan und dem Spross einer vornehmen Anwalts-Familie werden Vorurteile und Dünkel zwischen Amerikanern verschiedener Herkunft auf die Schippe genommen. Die unter anderem von Tom Hanks unterstützte Produktion hatte weniger als 5 Millionen Dollar gekostet. Sie spielte allein am zurückliegenden Wochenende 14,6 Millionen Dollar ein. Insgesamt kam der Film mit der bis vor kurzem weithin unbekannten Schauspielerin Nia Vardalos, die auch das Drehbuch schrieb, auf mehr als 100 Millionen Dollar (102 Millionen Euro). Auf dem Spitzenplatz hielt sich der Sci-Fi-Thriller "Signs - Zeichen" mit Mel Gibson. Der Action-Film "Triple X" mit Vin Diesel kam auf Rang 3.

Die Studios der amerikanischen Traumfabrik verbuchten in der Zeitspanne vom Memorial Day am 27. Mai bis zum Labor Day am 2. September Gesamteinnahmen in Höhe von rund 3,15 Milliarden Dollar. Damit wurde der Rekord des Vorjahres von 3,06 Milliarden Dollar knapp überboten. Hauptgrund waren allerdings die etwas höheren Eintrittspreise. Die Besucherzahlen lagen nach vorläufigen Schätzungen leicht unter der Vorjahres-Marke von 542 Millionen. (apa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.