Roche verkauft Vitamingeschäft

3. September 2002, 13:00
posten

Holländische DSM zahlt 2,25 Milliarden Euro

Basel - Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat sein Vitamin- und Feinchemikaliengeschäft für 2,25 Mrd. Euro an die holländische DSM verkauft. Aktuelle und zukünftige Verbindlichkeiten, die im Zusammenhang mit den illegalen Preisabsprachen entstünden, verblieben bei Roche, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Übernahme müsse noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden geprüft werden, hieß es.

Mit dem Vitamingeschäft erzielte Roche einen Umsatz von rund 3,5 Mrd. Schweizer Franken (2,38 Mrd. Euro) und beschäftigt 7.500 Personen. Die weltweit tätige Sparte soll eine separate Geschäftseinheit im DSM-Konzern mit Hauptsitz im schweizerischen Kaiseraugst werden. DSM plane im Vitamingeschäft keine größeren Restrukturierungen, sagte Konzernchef Franz Humer am Dienstag. Der Deal soll im ersten Quartal 2003 abgeschlossen werden.

Positive Analysten-Stimmen

Analysten haben den Verkauf für die vereinbarten 2,25 Mrd. Euro oder 3,4 Mrd. Franken als grundsätzlich positiv bewertet. Die Roche-Aktie konnte sich am Dienstagvormittag aber dem Trend an der schwächelnden Zürcher Börse nur teilweise entziehen und verlor bisher 0,7 Prozent auf 102,75 Franken. Das Papier des Konkurrenten Novartis tendierte 1,7 Prozent schwächer bei 58,20 Franken.

Der Chemiekonzern DSM ist weltweit tätig und stellt Live Science-Produkte, hochwertige Kunststoffmaterialien und Industriechemikalien her. Das Unternehmen erzielte 2001 mit rund 20.000 Beschäftigten einen Umsatz von 8 Mrd. Euro. Bis 2005 will DMS den Umsatz auf 10 Mrd. Euro steigern.

Roche beschäftigt weltweit mehr als 60.000 Mitarbeiter und vertreibt ihre Produkte in mehr als 150 Ländern. Der Konzern mit Hauptsitz in Basel betreibt zahlreiche Länderbüros, darunter auch eines in Österreich. (APA)

Links

Roche

DSM

Share if you care.