Pariser Anwälte übernehmen Verteidigung von Fatah-Chef Barguti

2. September 2002, 17:21
4 Postings

Israel macht 43-Jährigem wegen Mordes den Prozess

Paris - Der Chef der Fatah-Bewegung im Westjordanland, Marwan Barguti, wird bei seinem Mordprozess in Israel auch von zwei Pariser Anwälten verteidigt. Wie der Jurist Jamil Youness am Montag bekannt gab, übernahm er auf Bitten Bargutis mit seiner Kollegin Gisele Halimi und dem palästinensischen Verteidiger Khader Choukairat das Mandat des 43-Jährigen, der zu den wichtigsten palästinensischen Anführern zählt. Die Staatsanwaltschaft Tel Aviv wirft Barguti Mord und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vor. Eine erste Anhörung ist für Donnerstag geplant.

Auch Halimi und Youness sollen den Angaben zufolge am Donnerstag in Tel Aviv eintreffen, um ihren Mandanten zu treffen. Bargutis Prozess soll am 3. Oktober beginnen. Dabei würden seine Anwälte mehrere Anfechtungsanträge stellen, mit denen vor allem die Zuständigkeit des Gerichtes bestritten werde, kündigte Youness an.

Die El-Aksa-Brigaden, die für zahlreiche gegen Israel gerichtete Anschläge verantwortlich gemacht werden, hatten den palästinensischen Abgeordneten Barguti im April erstmals als ihren Anführer bezeichnet. Er ist seit dem 15. April in israelischer Haft. Die El-Aksa-Brigaden sind ein bewaffneter Arm der Fatah-Organisation von Palästinenserpräsident Yasser Arafat. Bei einer Verurteilung droht Barguti lebenslange Haft. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marwan Barguti zeigte sich am ersten Prozess-Tag zuversichtlich.

Share if you care.