Empörung über Kohls Thierse-Göring-Vergleich

2. September 2002, 16:09
posten

Vizepräsidentinnen des Bundestags protestieren gegen "Entgleisung" des Alt-Kanzlers

Berlin - Mit Empörung haben Mitglieder des deutschen Bundestagspräsidiums auf die Äußerungen von Altkanzler Helmut Kohl (CDU) reagiert, der Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) mit dem einstigen Hitler-Stellvertreter und Reichstagspräsidenten Hermann Göring verglichen haben soll. "Solche Vergleiche sind eines Demokraten unwürdig", erklärten die Vizepräsidentinnen des Deutschen Bundestages, Anke Fuchs (SPD), Antje Vollmer (Grüne) und Petra Bläss (PDS), am Montag in Berlin. Sie hätten "die verbale Entgleisung" Kohls mit "Bestürzung" zur Kenntnis genommen.

Fuchs, Vollmer und Bläss forderten Unionskanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU), CDU-Chefin Angela Merkel (CDU) sowie Unionsfraktionschef Friedrich Merz auf, sich von den Äußerungen Kohls zu distanzieren. Alternativ solle der Altkanzler die Äußerungen dementieren.

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hatte berichtet, Kohl sei im Anschluss an die Sondersitzung des Bundestages über die Hochwasserkatastrophe am vergangenen Donnerstag mit drei Christdemokraten sowie einem ehemaligen FDP-Minister im Bundestags-Restaurant zusammengesessen. Dabei habe der Altkanzler Thierse beleidigt: "Das ist der schlimmste Präsident seit Hermann Göring" soll Kohl über den Bundestagspräsidenten gesagt haben. Laut "Spiegel" ließ Kohl dazu später lediglich erklären, er nehme zum Inhalt privater Gespräche keine Stellung. (APA)

Share if you care.