Telefonica-Pressesprecherin Paul wechselt zu Hutchison

3. September 2002, 11:09
4 Postings

Telefonica hat UMTS-Aktivitäten in Österreich auf Eis gelegt - Hutchison arbeitet emsig am Netzaufbau

Nach dem Stopp der Investitionspläne in Österreich für die dritte Mobilfunkgeneration UMTS ist der Österreich-Tochter des spanischen Telefonkonzerns Telefonica Moviles nun auch die Pressesprecherin abhanden gekommen. Maritheres Paul ist nach eigenen Angaben seit Montag beim Konkurrenten und UMTS-Lizenzinhaber Hutchison 3G Österreich für "Corporate Communications" tätig.

Gerüchte

Seit Monaten gibt es in der Branche Gerüchte über einen Rückzug von Telefonica aus Österreich. Eigenen Angaben zufolge hat das Unternehmen UMTS-Investitionen und -Startzeitpunkt lediglich "auf Eis gelegt".

Emsig

Hutchison Österreich, von den UMTS-Lizenzinhabern neben Telefonica der zweite Mobilfunkneueinsteiger in Österreich, hingegen arbeitet emsig am Aufbau eines UMTS-Netzes. Die Tochter des internationalen Telekom-Konzerns Hutchison Whampoa will früheren Angaben zufolge spätestens im Februar oder März 2003 mit Mobilfunk in Österreich starten. Branchengerüchten zufolge will Hutchison in den Österreich-Einstieg zwischen 800 und 900 Mill. Euro investieren.

Sowohl Telefonica wie Hutchison hatte im November 2000 eine UMTS-Lizenz in Österreich ersteigert.(APA)

Share if you care.