Strafe für Umweltschützer nach Protest gegen AKW

2. September 2002, 13:51
posten

Greenpeace-Aktivisten wurden des Landes verwiesen

Kapstadt - Nach einer Protestaktion bei einem südafrikanischen Atomkraftwerk ist eine Gruppe von Umweltschützern wegen unbefugten Betretens des Geländes zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Gericht legte das Strafmaß am Montag auf insgesamt 5.000 Rand (rund 500 Euro) fest.

Die aus neun verschiedenen Staaten stammenden Greenpeace-Aktivisten wurden außerdem des Landes verwiesen, da sie die Bedingungen für ihre befristete Aufenthaltsgenehmigung nicht eingehalten hatten.

Die zwölf Umweltschützer hatten sich am 24. August dem Kraftwerk Koeberg nördlich von Kapstadt in Schlauchbooten genähert. Die Hälfte von ihnen blieb im Boot, die sechs anderen kletterten mit Enterhaken ein Gebäude hoch, wo sie ein Spruchband entrollten. (APA)

Share if you care.