RCB stuft voestalpine von "Kauf" auf "Neutral" zurück

2. September 2002, 12:08
posten

Gewinnprognosen reduziert - Fair value bei 34 Euro gesehen

Wien - Die Raiffeisen Centrobank (RCB) hat ihr Anlagevotum für die Aktien der voestalpine von bisher "Kauf" auf "Neutral" zurückgenommen. Nachdem die Zahlen für das erste Quartal 2002/03 etwas hinter den Erwartungen der Analysten zurückblieben waren, wurden auch die Gewinnschätzungen für die Titel nach unten revidiert. Für das Geschäftsjahr 2002/03 wird nun ein Ergebnis je Aktie von 2,36 Euro, für das Folgejahr von 3,74 Euro erwartet.

Auch stellen die zuletzt veröffentlichten volkswirtschaftlichen Daten in Europa und die Zurücknahme der erwarteten BIP-Wachstumsraten durch einige Wirtschaftsforschungsinstitute die von der RCB im zweiten Halbjahr erwartete Konjunkturerholung in Frage und wurden in die Gewinnschätzungen eingearbeitet, hieß es in einer aktuellen Studie. Auf Grund der reduzierten Erwartungen wird die voestalpine-Aktie nun mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) 2002/03 von 12,3 bzw. 2003/04 von 7,8 bewertet.

Obwohl ein Großteil der Unsicherheit über die weitere konjunkturelle Entwicklung im Kurs der Aktie bereits enthalten sei, dränge sich ein zyklisches Investment derzeit nicht auf, hieß es weiter in der Analyse. So zeige ein Peer Group-Vergleich ein sehr differenziertes Bild. Für 2002 weist die voestalpine Bewertungsabschläge auf, die sich 2003 deutlich reduzieren. Die Umsetzung des Konzernumbaus sowie das Investitionsprogramm "Linz 2010" belasten jedoch bis 2004 die operative Ertragskraft. Den fairen Wert je Aktie als Durchschnitt aus den Muliples für 2003 sehen die Analysten der RCB bei 34 Euro.(APA)

Share if you care.