Brand auf Fähre vor ostenglischer Küste: Feuer gelöscht

2. September 2002, 13:15
posten

611 Passagiere blieben unverletzt- Feuer war im Maschinenraum ausgebrochen...

London - Der Brand auf einer britischen Nordsee-Fähre mit über 600 Menschen an Bord ist gelöscht. Durch das automatische Lösch-System des Schiffes sei die Gefahr gebannt worden, teilten die Betreibergesellschaft P and O sowie die Feuerwehr am Montag mit. Niemand sei verletzt worden. Das Schiff werde seine Fahrt ins belgische Zeebrugge fortsetzen. Das Feuer war in der Nacht im Maschinenraum der "Norsea" ausgebrochen.

Das Schiff, das rund 15 Kilometer vor Yarmouth an der britischen Ostküste lag, wurde nicht evakuiert, da sich die Flammen nicht ausbreiteten. Dennoch mussten sich die Passagiere während der Löscharbeiten an Bord versammeln und Rettungswesten anlegen. Zwei Hubschrauber der britischen Luftwaffe waren im Einsatz.

Die Fähre war auf dem Weg vom britischen Hull nach Zeebrugge. Die "Norsea" ist 179 Meter lang und kann bis zu 1.250 Passagiere, 850 Autos und 180 Lastwagen transportieren. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.