Weltweiter CO2-Ausstoß steigt noch immer ... aber langsamer

1. September 2002, 18:55
5 Postings

Kohleverbrauch nimmt zu - USA haben inzwischen China überrundet

Johannesburg - Der weltweite Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) ist nach aktuellen Berechnungen 2001 langsamer gestiegen als in den Vorjahren. Allerdings habe der Verbrauch des klimaschädlichsten Energieträgers Kohle weiter zugenommen, teilte die Initiative Germanwatch am Sonntag beim Weltgipfel in Johannesburg mit.

Beim Kohleverbrauch hätten die USA den bisherigen Weltführer China inzwischen überrundet. Germanwatch berechnet den CO2-Ausstoß auf Basis von Energiedaten des Ölkonzerns BP.

Keine Trendumkehr zu erkennen

Im vergangenen Jahr nahm der CO2-Ausstoß nach Angaben von Germanwatch um weniger als ein Prozent zu. Damit habe sich der Anstieg in weit geringerem Maße fortgesetzt als in den vergangenen Jahren. Seit 1990 sei bei den weltweiten CO2-Emissionen ein Plus von insgesamt rund neun Prozent zu verzeichnen gewesen.

Germanwatch warnte, eine Trendumkehr sei nicht zu erkennen. Der Kohlendioxid-Ausstoß steige weiterhin. Obwohl der Pro-Kopf-Ausstoß von Treibhausgasen in den Vereinigten Staaten an der Weltspitze liege, blockierten die USA die internationale Klimaschutzpolitik, kritisierte Germanwatch. (APA/dpa)

Share if you care.