Bush erklärt 6. bis 8. September zu Gedenktagen

1. September 2002, 17:30
5 Postings

Während dieser Zeit soll an die Toten des 11. Septembers gedacht werden

Washington - US-Präsident George W. Bush hat den 6., 7. und 8. September zu nationalen Tagen des Gebets und des Gedenkens für die Opfer der Terroranschläge erklärt. Alle Amerikaner sollten sich an diesen Tagen an ihren Wohnorten versammeln, um an die Toten des 11. September zu erinnern, hieß es in einer am Samstagabend in Washington veröffentlichten Erklärung des Präsidenten.

"Versuchen wir durch das Gebet die Weisheit, die Geduld und die Stärke zu erlangen (...), Frieden in der Welt zu erreichen." Er lade die Menschen auf der ganzen Welt ein, diese Tage des Erinnerns mit den USA zu begehen, erklärte Bush weiter. Die Ereignisse des 11. September hätten "unser Leben, das Leben der Nation und die ganze Welt verändert". (APA/AFP)

Share if you care.