Reisewelle rollt durch die Steiermark

1. September 2002, 17:04
posten

Eine Stunde Wartezeit bei Einreise am Grenzübergang Spielfeld - ÖAMTC warnt vor Abendstaus

Graz - Die Rückreisewelle hat Sonntag am späten Nachmittag die Hauptdurchzugsrouten durch die Steiermark merkbar erfasst: Wie der ÖAMTC meldete, gab es spürbar mehr Verkehr auf der Südautobahn (A 2) und der Pyhrnautobahn (A 9). Ab den Abendstunden wurden Staus erwartet. Am Grenzübergang Spielfeld mussten Autofahrer bereits am Nachmittag bei der Einreise nach Österreich eine Stunde warten.

Besonders im Packabschnitt der Südautobahn, in dem derzeit auch noch ausgiebig gebaut wird, war das Verkehrsaufkommen bereits am Nachmittag sehr dicht. Im Bereich Herzogbergtunnel - dort hatte es in den vergangenen Tagen mehrere Unfälle gegeben - rechnete man beim ÖAMTC für die Abendstunden mit Stau.

Abseits der großen Transitrouten kam es am Sonntag auf einer Landesstraße im Bezirk Feldbach zu einem tödlichen Unfall: Ein 21 Jahre alter Oststeirer raste auf dem Motorrad in den Tod. Er war viel zu schnell unterwegs gewesen, als er die Kontrolle über das Zweirad verlor und dutzende Meter weit durch die Luft geschleudert wurde. (APA)

Share if you care.