Apple hält sich Prozessoroptionen offen

1. September 2002, 14:11
22 Postings

Parallel zur PowerPC-Variante wird auch eine Version von Mac OS X für x86-Rechner gepflegt

Nach Informationen des Magazins eWeek hält sich Apple alle Hardware-Optionen offen. Falls Motorola mit der Entwicklung der PowerPC-Prozessoren nicht wie gewünscht weiterkommt, gibt es firmenintern eine auf dem aktuellen Stand gehaltene Version von Mac OS X für "normale" x86-Rechner. Mehr als eine Dutzend Angestellte kümmern sich um die Pflege von Marklar, wie der interne Name des Produkts sein soll.

Unwahrscheinlich

Dies geht so weit, dass sogar Code-Änderungen an der PowerPC-Version von Mac OS X vorgenommen werden, damit diese auch unter x86 problemlos kompiliert. Trotzdem werde momentan nicht an einen Umstieg gedacht - zu viel Arbeit würde es für die Entwickler von Drittsoftware bedeuten, ihre Programme auf die x86-Plattform zu konvertieren. Wahrscheinlicher sei da schon der Wechsel auf eine Desktop-Variante des 64-bit Power4-Prozessors von IBM. Allerdings käme auch dies erst in Frage, wenn der Wechsel zu Mac OS X vollständig vollzogen ist. (red)

Link

Apple

Share if you care.