Downhill: Siebter WM-Titel für Topfavoritin Chausson

1. September 2002, 20:26
posten

Österreicherinnen enttäuschend: Bernhard nur auf Platz 15, Molcik 22. - Trial an Schweizerin Moor

Kaprun - Österreichs größte Medaillenhoffnung bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften in Kaprun, die 21-jährige Petra Bernhard, landete am Samstag im Downhill auf dem enttäuschenden 15. Platz. Gold holte sich die französische Topfavoritin Anne Caroline Chausson, die damit den siebenten WM-Titel en suite fixierte, vor der Britin Fionn Griffiths und der US-Amerikanerin Missy Giove. Anita Molcik blieb nach einem schweren Sturz unverletzt.

Bernhard haderte mit der nach dem Downhill-Bewerb der Herren schon ausgefahrenen Strecke. "Ich bin mit den Bedingungen nicht zurechtgekommen und ziemlich angefressen", meinte die enttäuschte Steirerin. Pech hatte Anita Molcik, die nach einem zu weiten Sprung spektakulär gestürzt war, aber unverletzt blieb. Molcik konnte das Rennen sogar noch beenden und landete auf Platz 22.

Den Damen-Titel im Trial holte sich wie im Vorjahr die Schweizerin Karin Moor. Die 16-jährige Topfavoritin sicherte sich in dem Achter-Finale mit nur zehn Fehlerpunkten die Goldmedaille vor der Französin Lucie Miramond und deren Landsfrau Floriane Combe, der Vorjahrs-Zweiten. Österreicherin war keine am Start. (APA)

Ergebnis Downhill der Damen (3.200 m):

1. Anne Caroline Chausson (FRA) 5:45,58 Minuten
2. Fionn Griffith (GBR) 6,60 zurück
3. Missy Giove (USA) 10,56
4. Tracy Mosely (GBR) 14,61
5. Sabrina Jonnier (FRA) 14,77
6. Marielle Saner (SUI) 15,68
7. Nolvenn Le Caer (FRA) 22,47
8. Tai Lee Muxlow (AUS) 23,49
9. Vanessa Quin (NZL) 23,86
10. Sarah Stieger (SUI) 25,34
weiter:
15. Petra Bernhard (AUT) 29,84
22. Anita Molcik (AUT) 51,56

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anne Caroline Chausson dominierte den Downhill-Bewerb, die Österreicherinnen waren "ziemlich angefressen"

Share if you care.