3:0-Sieg der Austria über Admira

2. September 2002, 16:25
posten

Klare Angelegenheit für die Veilchen in der Südstadt - Erstes Saisontor von Kvisvik

Die Wiener Austria hat in der achten Runde der T-Mobile Bundesliga die Tabellenführung behauptet. Der Titel-Favorit siegte am Samstag in der Südstadt bei Admira Wacker/Mödling problemlos 3:0 (2:0) und liegt weiter einen Punkt vor Pasching sowie schon fünf vor dem Dritten Rapid. Die Tore des UEFA-Cup-Starters erzielten Janocko aus einem Foul-Elfmeter (15.) und Kvisvik (37.) mit seinem ersten Meisterschaftstreffer für seinen neuen Klub sowie Michael Wagner aus einem Freistoß (76.).

Elfer für Violett

Admira Mödling durfte die erst verpflichteten Ledwon und Troyansky gegen deren bisherigen Arbeitgeber noch nicht einsetzen, aber nicht nur deswegen agierten die Gäste vor 6.000 Zuschauern vom Anpfiff weg überlegen. Die Austria zeigte, dass sie einfach mehr Klasse hat, bis zum Führungstor ergaben sich aber keine zwingenden Chancen. Der Penalty resultierte aus einem umstrittenen Foul von Katzer an Gilewicz, Admira-Goalie Heu war an Janockos nach links platzierten Schuss zwar fast dran, aber eben nur fast.

Erster Treffer von Kvisvik

Die Vorentscheidung brachten zwei starke Austria-Minuten nach gut einer halben Stunde. Zunächst bugsierte Linz den Ball nach einem Dheedene-Freistoß per Hand ins Tor und kassierte dafür die Gelbe Karte (35.), unmittelbar danach zeichnete sich Dheedene mit einem guten Freistoß aus (36.). Kvisvik setzte nach, nach Ballverlust von Cestnik an der Strafraumgrenze nütze der Norweger seine Chance.

Debüt von Barisic

Das ohnehin nicht besonders hohe Spielniveau flachte nach der Pause noch ab. Barisic wurde zwar zu seinem Debüt im Admira/Mödling-Dress eingetauscht und brachte etwas Schwung, doch das war zu wenig. Den Endstand fixierte Wagner mit einem raffiniert links an der Mauer vorbei geschossenen Freistoß, den Heu an die Stange abwehrte, von wo der Ball aber ins Tor sprang. (APA)

  • VfB Admira/Wacker Mödling - Austria Wien 0:3 (0:2)
    Südstadt, 6.000, Meßner

    Torfolge:
    0:1 (15.) Janocko (Foul-Elfmeter)
    0:2 (37.) Kvisvik
    0:3 (76.) Wagner (Freistoß)

    Admira Mödling: Heu - Zingler - Hatz, Katzer - Cestnik (46. Barisic), Iwan, Markovic, Ziervogel, Wunderbaldinger (46. Knaller) - Bozgo, Olszar (70. Suchard)

    Austria: Mandl - Dospel (78. Scharner), Martin Hiden, Ratajczyk, Dheedene - Janocko, M. Wagner, Flögel, Kvisvik (67. Rothbauer) - Linz (61. Helstad), Gilewicz

    Gelbe Karten: Bozgo, Markovic, Katzer, Suchard, Hatz bzw. Linz, Kvisvik, Wagner

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Kein kopfloses Spiel der Admira, dennoch waren die "Veilchen" vom Verteilerkreis eine Klasse besser.

    Share if you care.