Die Interwetten spielen 3:3 gegen Leoben

1. September 2002, 18:45
posten

Stöger leitete den Umschwung ein und traf im Doppelpack

Das Spitzenspiel der Ersten Liga zwischen Tabellenführer Untersiebenbrunn und den zweitplatzierten Leobenern, übrigens die mit Abstand jüngsten Mannschaften der Liga, wurde am Freitagabend seinem Namen vollauf gerecht. Die Gastgeber verwandelten einen 0:2-Rückstand noch in eine 3:2-Führung, mussten sich am Ende aber mit einem 3:3 begnügen.

Kalte Dusche

Die Steirer erwischten die Untersiebenbrunner eiskalt und erzielten aus Kontermöglichkeiten eine 2:0-Führung. Beinahe wäre daraus sogar noch das 3:0 geworden, dies jedoch verhinderte die Stange. Im Gegenstoß gelang den Heimischen der erste Treffer und noch vor der Pause der Ausgleich.

Heimmannschaft tonangebend

Nach Seitenwechsel waren die Niederösterreicher tonangebend und gingen in diesem abwechslungsreichen und flotten Spiel nach einem sehenswerten Zusammenspiel von Krajic, Aigner und Stöger mit 3:2 in Führung. Aus der praktisch einzigen Torchance für die Steirer in den zweiten 45 Minuten köpfelte Pichlmann zum 3:3-Ausgleich ein. Im Finish hatte Aigner noch das 4:3 auf dem Fuß, scheiterte aber. (APA)

  • SC Interwetten.com - DSV Leoben 3:3 (2:2)
    Marchfeldstadion, 1.600, Paukovits.

    Torfolge:
    0:1 (20.) Parapatits
    0:2 (29.) Parapatits
    1:2 (36.) Stöger
    2:2 (44.) Aigner
    3:2 (63.) Stöger
    3:3 (65.) Pichlmann (Kopf)

    Gelbe Karten: Graf, Strohmayer, Aigner, Fleischhacker bzw. Grubor, Guggi, Jovanovic

    Share if you care.