Hoteldirektor auf Expansion

3. September 2002, 13:52
posten

Erhard Noreisch übernimmt als Area Director fünf weitere Länder

Griechenland, Türkei, Russland, Georgien sowie Albanien zählen fortan zur Verantwortlichkeit von Erhard Noreisch als Senior Vice President und Area Director für Zentral- und Osteuropa innerhalb von Starwood Hotels & Resorts. Die Zentrale für diesen erweiterten Bereich, der insgesamt rund 50 Hotels umfasst, bleibt im Hotel Imperial in Wien, dem der gebürtige Deutsche auch weiterhin als Generaldirektor vorsteht.

Unter den neu hinzu gekommenen Hotels finden sich Resorts in Mykonos und Santorin ebenso wie erstklassige Sheraton Hotels in Ankara, Cesme und Antalya in der Türkei.

Größtes Projekt ist das berühmte Grande Bretagne in Athen, welches nach vollständigem Umbau und einer Investition von 60 Mio. Euro im Februar 2003 als Luxury Collection Hotel wieder eröffnet wird.

In dieser erweiterten Funktion des Area Directors ist Noreisch nach wie vor für 23 Hotels in Zentraleuropa zuständig und fungiert als Bindeglied seitens Starwood für die rund 25 Joint-Venture-Betriebe von ArabellaSheraton in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Die Sheraton Hotels in Salzburg, Frankfurt, Essen, und Warschau sowie die Westin Hotels in Berlin und Dresden, die Luxushotels Goldener Hirsch in Salzburg sowie Imperial und Bristol in Wien runden den Bereich ab. Zukünftige Eröffnungen sind 2003 Warschau (Westin) sowie 2004 in Krakau (Sheraton) und 2003 Sheraton Tirana geplant.

Der Absolvent der Hotelfachschule in Dortmund startete seine Karriere 1970 in der Hotelgruppe in Schweden. Bald leitete er die ersten Hotels in Jemen, Amann, Damaskus und Dubai. Weitere Stationen machte er als Generaldirektor und Area Manager in Skandinavien, Thailand und Indonesien, darunter das legendäre Royal Orchid Sheraton Hotel in Bangkok.

Seit 1995 leitet Erhard Noreisch das Hotel Imperial in Wien und ist Generaldirektor des Hotel Bristol. (red/DER STANDARD, Printausgabe)

Share if you care.