Geld, Kredite, Gebührenbefreiung

3. September 2002, 16:41
posten

Vielseitige Hilfe, kaum bürokratische Hürden

St. Pölten/Linz/Graz/Wien - Nach dem Abfließen des Hochwassers wird nun mehr und mehr das Ausmaß der Schäden sichtbar. Viele kommen erstmals in ihre Häuser zurück in banger Ungewissheit, was sie dort erwarten wird. Die Kommissionen zur Schadensaufnahme sind derzeit ständig unterwegs. Die Servicestellen der Städte und Gemeinden erlebten am Freitag einen wahren Ansturm von Hochwasseropfern, die sich wegen möglicher Hilfen erkundigen wollten.

In der Steiermark liegen bei den Gemeinden einfach auszufüllende Formblätter auf, damit private Geschädigte rasch einen Antrag auf Mittel aus dem Katastrophenschutzfonds des Landes stellen können. Die Stadt Linz wird auch am Wochenende ihr Bürgerservice von 8 bis 18 Uhr geöffnet halten. Mehr als 100 Angebote von Firmen sind bereits bei der "Hilfsplattform", der Oberösterreichischen Technologie- und Marketinggesellschaft (TMG) für hochwassergeschädigte Betriebe, eingegangen.

Caritas und Volkshilfe zahlen an Betroffene direkt eine Soforthilfe aus. "Diese Unterstützung hilft jetzt, das Wichtigste für die nächsten Tage einzukaufen. Wir wollen rasch und unbürokratisch helfen, um die ärgste Not abzudecken", berichtet Caritas-Koordinator Hannes Faber.

Das Land Oberösterreich übernimmt bei Hochwasseropfern zwei Drittel der Leihgebühren für Trocknungs-und Entfeuchtungsgeräte. Außerdem werden die Fachleute aller Bezirksbauämter auch am Wochenende den geschädigten Hausbesitzern für statische Überprüfungen und zur Beratung über Sanierungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die AK Salzburg hilft: Geschädigte Mitglieder können bei ihrer Hausbank zinsfreie Kredite bis zu 5000 Euro aufnehmen. Die Gebietskrankenkasse Oberösterreich erweitert den Kreis jener, die gebührenfrei Medikamente und orthopädische Hilfen erhalten; in Niederösterreich wurde bis Ende August die Chefarztpflicht aufgehoben, um den Zugang zu notwendigen Medikamenten zu erleichtern. (APA, red/DER STANDARD, Printausgabe, 17./18.08.2002)

Informationen: AK Salzburg, [TEL] (0662) 8687-123 OÖ Gebietskrankenkasse [TEL] (0732) 7807-2341 NÖ Gebietskrankenkasse [TEL] (02742) 899-6714
Share if you care.