Eis am Stiel

17. Oktober 2005, 14:15
posten

Klein, erfrischend zwischendurch, in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen und Formen, das Eis hat Hochsaison

Die Produktpalette ist mitterweile umfangreich. Eis am Stiel gibt es in vielen Geschmacksrichtungen und Formen. Die geniale Erfindung haben wir einen damals elfjährigen Amerikaner namens Frank Epperson zu verdanken.

Frank mixte sich eines Tages eine Limonade, zu dieser Zeit war es üblich für eine Limonade Geschmackspulver in Wasser zu lösen. Er ließ die Mischung mit samt dem Löffel über Nacht am Fensterbrett stehen. Während der Nacht sank die Temperatur und die Limonade wurde zu Eis. Frank Epperson war damals schon begeistert von der gefrorenen Limonade und verkaufte das Eis an seine Schulkameraden. Der Durchbruch des Eislutscher sollte aber noch auf sich warten lassen.

Erst 18 Jahre später - 1923 -, Frank Epperson war mittlerweile Limonadenhändler, erinnerte er sich and die gefrorene Limonade und begann sieben verschiedene Geschmacksrichtungen von Stieleis herzustellen und zu patentieren. Frank verkaufte das Patent an den Nahrungsmittelhersteller Joe Lowe. Diese Firma brachte das Eis unter dem Markennamen "Popsicle" auf den Markt.

Ein Jahr später kam Eislutscher auch nach Europa. Mitte der zwanziger Jahre schlossen sich Eishersteller aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Holland zum „Verband mitteleuropäischer Eisfabrikanten“ zusammen. 1933 wurde dann schließlich die erste gesetzliche Bestimmung für Speiseeis verabschiedet, damit auch alles seine Ordnung hatte.

Mit einem durchschnittlich Pro-Kopfverbrauch von 12,2 Litern Eis ist Schweden der absolute Spitzenreiter im Eiskonsum. In Österreich werden 6,8 Liter pro Kopf verzehrt. Schlusslicht ist Portugal mit 4,5 Litern Eis pro Kopf

Übrigens würde man die Stiele der jährlich verbrauchten Schlecker Ende an Ende aneinanderreihen so könnte man dreimal die Erde umrunden.(ost)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eis am Stiel

Share if you care.